Paket S

Grundgebühr: 50 €
Inklusive 6 hochauflösende digitale Fotos oder 6 Abzüge im Format 13x18 cm.
Zu beiden Varianten erhalten Sie die dazugehörigen Webdateien mit Copyright zur Veröffentlichung in Sozialen Medien.
15 km inklusive.
Ab dem 16. km: 0,50 €/km (ab WHV-Fedderwardergroden).

Weitere digitale Fotos können für 10 €/Foto erworben werden.

Preise für Abzüge:
10x15 cm: 2 €
13x18 cm: 3 €
20x30 cm: 5 €
30x45 cm: 8 €
weitere Größen im Posterformat möglich.

Paket M

Grundgebühr: 80 €
Inklusive 10 hochauflösende digitale Fotos oder 10 Abzüge im Format 13x18 cm.
Zu beiden Varianten erhalten Sie die dazugehörigen Webdateien mit Copyright zur Veröffentlichung in Sozialen Medien.
20 km inklusive.
Ab dem 21. km: 0,50 €/km (ab WHV-Fedderwardergroden).

Weitere digitale Fotos können für 10 €/Foto erworben werden.

Preise für Abzüge:
10x15 cm: 2 €
13x18 cm: 3 €
20x30 cm: 5 €
30x45 cm: 8 €
weitere Größen im Posterformat möglich.

Ideal für Shootings ist das Licht die ersten Stunden nach Sonnenaufgang und die letzten Stunden vor Sonnenuntergang. Haben Sie Interesse an einem Shooting können Sie mich gerne per Mail, Telefon oder WhatsApp kontaktieren.

Vor dem Shooting

Natürlich sollte das Tier vor dem Shooting ggfs. geputzt/gebürstet werden.
Überlege dir, wie du dein Tier gerne abgebildet hättest, Portraits, Freilauffotos, Reitfotos? Für Freilauffotos von Pferden sollte eine große Wiese oder notfalls ein geschlossener Reitplatz vorhanden sein, bei Hunden ist die Leinenpflicht in den Sommermonaten zu beachten. Vielleicht hast du schon deine Traumlocation gefunden? Gerne können wir auch verschiedene Shootinglocations besuchen.

Sehr hilfreich ist vor allem bei Pferden eine weitere Person zum Halten, antreiben oder Aufmerksamkeit erregen. Frag doch einmal in deinem Bekanntenkreis ob jemand Zeit und Lust hat mitzumachen.

Zur Regelung der Nutzungsrechte wird ein Vertrag vorbereitet, wie das Ganze aussieht seht ihr hier: Vertrag Paket M

Tipps & Tricks

Um die Aufmerksamkeit des Tieres zu erregen ist es immer sehr praktisch ein paar Leckerchen oder Spielzeug dabei zu haben. Bei Pferden kann es schwierig werden die Ohren nach vorne zu bekommen, manchmal hilft schon eine Möhre oder ein raschelnder Ast, manche Pferde sind jedoch so tiefenentspannt das es etwas mehr erfordert.

Neben einem fliegenden Halfter oder einer tanzenden Hilfsperson hilft manches Mal auch ein Regenschirm, Knisterfolie oder eine Pferde-Wieher-App. Natürlich wird auf jedes Tier individuell eingegangen, zwar wollen wir für die Fotos einen aufmerksamen Blick, aber natürlich kein verschrecktes oder gar ängstliches Tier. Das Wohl des Tieres und unser aller Sicherheit geht immer vor.

Nach dem Shooting

Zu Hause beginnt für mich die Arbeit, die Fotos werden aussortiert und grundbearbeitet, d.h. Licht, Kontrast und Sättigung werden eingestellt. Die Fotos werden dann verkleinert als Vorschau in eine Onlinegalerie hochgeladen, wo du dir in Ruhe alle Fotos angucken und deine Favoriten aussuchen kannst.
Danach werden eventuelle Retuschierarbeiten vorgenommen, wie zum Beispiel Fliegen und Zäune.